Aktuell

Rettungssanitäter und Rettungshelfer

Rettungssanitäter

Die Regelausbildung zum Rettungssanitäter ist in 4 Blöcke aufgeteilt:

-Theoretische Ausbildung (160 Stunden = ca. 4 Wochen)

Es werden unter anderem Kenntnisse in Anatomie und Physiologie, Krankheitslehre, spezielle notfallmedizinische Maßnahmen, Rettungsdienstorganisation und Einsatztaktik, Gesetzeskunde, Grundlagen der Hygiene und Desinfektion, funktheoretische Grundlagen und Funkeinweisung vermittelt.

-Klinikpraktikum (160 Stunden = ca. 4 Wochen)

  • 80 h in auf der Intensivstation und Notaufnahme
  • 80 h in der Anästhesie, dem Aufwachraum und dem OP

-Rettungswachenpraktikum (160 Stunden = ca. 4 Wochen)

Auf der Rettungswache fährt der Praktikant als 3. Mann auf dem Rettungswagen mit und erlernt durch erfahrene Rettungsassistenten den richtigen Umgang mit Patienten und Geräten. Da der erste Teil der Rettungssanitäterausbildung mit dem Rettungshelfer abschließt, ist auch ein Einsatz auf dem Krankentransportwagen möglich.

-Prüfung (40 Stunden = ca. 1 Woche)

In der Prüfungswoche gilt es, das Erlernte zu wiederholen. In verschiedenen Übungsbeispielen werden Notfallsituationen nachgestellt und genau erarbeitet.

Zusätzlich zur schriftlichen Prüfung wird die kardio-pulmonale Reanimation geprüft. Nach der Bewertung eines Fallbeispiels ist die staatliche Abschlußprüfung komplett und hoffentlich bestanden.

Rettungshelfer

Zu Rettungshelfern wurden die  Zivildienstleistenden der Feuerwehr Lüdenscheid über das Bundesamt für den Zivildienst zu Rettungshelfern ausgebildet. Sie versehen Ihre Praktika im Klinikum Lüdenscheid und anschließend das Rettungswachenpraktikum an der Feuer- und Rettungswache. Sie werden danach als Fahrer auf dem KTW eingesetzt.

Zur Zeit gibt es keine Zivildienstleistenden im Rettungsdienst!

Datum


Sonntag, 17. Dezember 2017

aktuelles Wetter


Wettervorhersage für morgen


Dienst Feuer- und Rettungswache


Im Dienst ist Wachabteilung 3